ORLANDO - Oper von Olga Neuwirth

Mitwirkung an der Ausstattung

 

 

    

  

Ab 8. Dezember 2019 wird an der Wiener Staatsoper die Oper "Orlando" aufgeführt:  der Kompositionsauftrag dazu ging 2015 an die österreichische Komponistin Olga Neuwirth. Basierend auf dem Roman von Virginia Woolf geht Neuwirth mit ihrer "Katastrophenmusik" (so bezeichnet von der Komponistin) über dessen Inhalt hinaus.
Die für die Ergänzung des musikalischen und darstellerischen Bühnengeschehens erforderlichen Filmaufnahmen enthalten unter anderem zahlreiche Schriftsequenzen, denen ich Gestalt verleihen durfte.

 

 


 

 

 

Ausstellungsgestaltung: KHM Wien

 

 

 

Das Kunsthistorische Museum in Wien präsentiert bis 20. Oktober 2019 unter dem Titel "Als Ich Can", dem persönlichen Wahlspruch des flämischen Malers Jan van Eyck, in einer Kabinettausstellung drei seiner Werke sowie zeitgenössische Malerei und Textilkunst.
Dieses Motto, das sich in byzantinisch anmutender Kapitalis meist kleiner als 2 cm hoch auf etlichen Originalrahmen erhalten hat und als eine gekürzte Form von "so gut, als ich es eben kann" zu verstehen ist, wurde mit Goldguachen in 34cm Höhe mit trompe l'œil-Effekt an eine Wand des Ausstellungsraumes gemalt. Als ich kann!

 

 


 

 

 

Ars scribendi 1/2019

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Maximilian I. - Aufbruch in die Neuzeit

 

        

 

 

 

     

In dieser umfassenden Ausstellung, die Maximilians gesamtes Leben mit modernsten Präsentationsmedien darstellt, darf das kalligraphische Handwerk eine zarte, sehr persönliche Begleitstimme sein.
Überlieferte Aussprüche Maximilians, in seiner Handschrift und in Fraktur mit dem Pinsel auf Holz, Wandfarbe, Leinwand etc. geschrieben, ergänzen die ausgestellten Gemälde, Handschriften, Rüstungen, Projektionen, Filme und akustischen Collagen zu einer ganz besonderen Zeitreise.

 

25. Mai - 12. Oktober 2019

Kaiserliche Hofburg Innsbruck

Rennweg 1-3

6020 Innsbruck

 

 


 

 

 

Schön böse - kalligraphische Frechheiten von Eva Pöll

 

 

   

 

Ausstellung im
Schrift-und Heimatmuseum Bartlhaus, Pettenbach, OÖ
27.4.-15.6. 2019
Eröffnung am 27.4. 2019 um 14 Uhr

 

 


 

 

 

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Ein Film von Rupert Henning nach dem gleichnamigen Roman von André Heller

 

 

 

Ein zentrales Requisit des Filmes, der ab 1. März 2019 im Kino läuft, ist das Merk-und Ideenbuch" des Buben Paul Silberstein.
Unter Anleitung von bzw. in enger Zusammenarbeit mit dem Regisseur Rupert Henning entstand ein Notizbuch voller merk-würdiger Zeichnungen und programmatischer Sätze, die aus den geschilderten Erlebnissen des 12-jährigen Pauls bzw. aus seiner Vorstellungskraft erwachsen.
Die Anforderung bestand darin, die Handschrift und den Zeichenstil eines außergewöhnlich begabten 12-jährigen der 1950er Jahre zu treffen.

 

http://wieichlernte.at/paulsbuch.html

 

 


 

 

 

Stift Klosterneuburg 2019

 

 

 

Im Stift Klosterneuburg wird am 15.3. 2019 die Jahresausstellung Des Kaisers neuer Heiliger- Maximilian I. und Markgraf Leopold III. in Zeiten des Medienwandels  eröffnet. Ich wurde eingeladen, einen Katalogbeitrag über Maximilian und seine Bezüge zu Schrift zu verfassen, sowie an der Gestaltung der Drucksorten mitzuwirken.    
Die Wände des Stiftmuseums wurden in diesem Zusammenhang mit verschiedenen Frakturschriften kalligraphisch von mir gestaltet. Nähere Informationen unter
https://www.stift-klosterneuburg.at/event/jahresausstellung-2019/