Schrift im Film

 

Aus historischen und zeitgenössischen Filmhandlungen sind handschriftliche Artefakte wie  Briefe, Tagebücher, Rechnungen, Schilder, aber auch handgezeichnete Portraits oder Illustrationen nicht wegzudenken.

Dabei kann es sich um getreue Imitationen konkreter Autographen oder eigens den handelnden Personen angepaßte Handschriften handeln.

Je nach dargestellter Epoche kommen Stahl- oder Kielfedern auf den verschiedensten Beschreibstoffen zum Einsatz.

 

Bisher ausgestattete Filme: 

- The devil's violinist (Bernard Rose), 2012/13
- Amour Fou (Jessica Hausner), 2013
- Der Wagner Clan (Christiane Balthasar), TV 2014
- Eine Liebe für den Frieden (Urs Egger), 2014
- Gespensterjäger auf eisiger Spur (Tobi Baumann), 2015
- Luis Trenker: Der schmale Grat der Wahrheit (Wolfgang Murnberger), 2015 
- Hexe Lilly rettet Weihnachten (Wolfgang Groos), 2017
 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

David Garrett als Nicolò Paganini

 


 

 Handschriftbeispiele: Urbani, Kleist, Paganini