Deutsche Schreibschrift

 

 

 

 

 

 

 

In Österreich auch kurz "Kurrent" genannt. Parallel zu den gebrochenen Buchschriften verwendete fortlaufend geschriebene Schreibschrift, die ihre Formen teilweise den lokal unterschiedlichen Bastardschriften verdankt.

 

Im deutschsprachigen Raum bis ins 20. Jh. in Verwendung, 1941 von den Nationalsozialisten gemeinsam mit der Fraktur abgeschafft. Wirkt praktisch nur noch auf formaler Ebene (traditionell, privat, häuslich), da sie nicht mehr gelehrt wird und daher für fast niemanden lesbar ist.