Antiqua

  

 

 

 

In der Renaissance durch die Verbindung der karolingischen Minuskel mit den römischen Versalien entwickelte Handschrift der Humanisten (Humanistica), wurde sie auch bald zur Druckschrift.
Abgesehen von einigen stilistischen Verfeinerungen und Vereinfachungen ist sie prinzipiell bis heute unverändert. 
Der Kalligraphischer Gebrauchswert ist gering, da die Formen aus Drucktexten geläufig sind und alltäglich erscheinen.